Wer sportlich aktiv ist, lebt gesünder und ist ausgeglichener.

 

Doch wie bei Verkehrs- oder anderen Unfällen kann es dabei zu Verletzungen im Bereich des Kopfs kommen. Insbesondere Verletzungen der Zähne, Kiefer, Jochbeine oder anderer Teile des knöchernen Schädels aber auch Weichteilstrukturen des Gesichtes sollten jedoch immer vom Spezialisten für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie therapiert werden.
Eine fehlende oder unsachgemäße Behandlung kann nicht nur Asymmetrien des Gesichts, sondern auch dauerhafte Fehlfunktionen (Doppelbildsehen, Sensibilitätsdefizite, Bissstörung, Gelenkbeschwerden) verursachen.
Durch die enge Nachbarschaft wichtiger motorischer Nerven sowie der Halswirbelsäule und der Atemwege können bereits kleinste Fehler funktionelle Störungen und sogar lebensbedrohliche Komplikationen zur Folge haben.

Behandlungsbedürftige Brüche werden anfänglich wegen der starken Schwellung leicht übersehen. Zudem bedürfen Auswahl und Deutung der erforderlichen bildgebenden Diagnostik einer großen klinischen Erfahrung.

„So schonend und risikoarm wie möglich !“

Mit modernen Operationstechniken und der Erfahrung aus der rekonstruktiven Chirurgie ist dabei auch in schweren Fällen sowohl die funktionelle wie auch die ästhetische Wiederherstellung des Gesichts möglich.

 

 

Quelle: